Wir arbeiten mit Hochdruck…

Die PTG Pressure Technology – Gesellschaft für Hochdrucktechnik mbH wurde 1985 von Dipl.Ing. Michael Zarski gegründet. 
Zu dieser Zeit suchte man verstärkt nach Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen im Hochdruckbereich. Insbesonders Wasserstrahlschneiden und die Oberflächenreinigung mittels Hochdruckwasserstrahl, aber auch die Prüfung von Bauteilen und das Umformen von Hohlkörpern wurden zunehmend industrielle Standardverfahren. Das exakte Vorspannen von Schrauben und das präzise Fügen von Pressverbänden wurden im großteiligen Maschinenbau immer mehr eingesetzt und verdrängten alte Montageverfahren. Diese anstehenden Veränderungen gaben mit  den Anstoß zur Gründung des Unternehmens.

Aus dieser Gründerzeit resultiert auch die Vertriebspartnerschaft mit dem amerikanischen Unternehmen HiP High Pressure Equipment Company. Die mit ihren Produkten seit Jahrzehnten von der PTG über ein eigenes Lager vertrieben werden und auch die Produktpalette der PTG erst mit möglich machen. Als Spezialist im Anlagenbau bis 10000 bar werden die Teile in vielfacher Weise genutzt.

  • in Anlagen zur Messung von Permeabilitäten an Feststoffgemischen
  • in Forschungsanlagen die gebaut wurden für die modellhafte Messung von Gefahrstoffen bei Austritt an Leckagen in unter Druck stehenden Gebilden
  • Laboranlagen für die Vergasung von großdimensionierten Kohleproben zur Ermittlung von Fakten über deren Verwendbarkeit bei der Vergasung nicht herkömmlich abbaubaren Lagerstätten
  • die Entwicklung und Herstellung von zuverlässigen Werkzeugen für die Vorspanntechnik
  • die unterschiedlichsten Forschungsapparaturen mit zertifizierten Messeinrichungen für hohen Druck und auch Temperatur
  • kompakt dimensionierte, sogenannte Multifluidaggregate mit Pumpen die Öle und alternative Druckflüssigkeiten mit einer max. Viskosität von 1500 mm²/s fördern und verdichten können
  • pneumatisch und elektrisch betriebene Anlagen und die angeschlossenen Installationen, wie Ringleitungen aus Hochdruckrohren oder Hochdruckschlauchleitungen, für das wiederkehrende Verschließen von Zugängen unterschiedlicher Größenordnung
  • die Entwicklung und Fertigung einer Serie von speziellen Service-Kugelkontur-Fittingen als Anschlußstücke  für die druchfeste Verschraubung von Hochdruckschlauchleitungen mit Gewindebohrungen an Pressitzen, kompatibel mit den bekannten SKF Kugelschlauchleitungen und Anschlüssen bis 4000bar Betriebsdruck